Aufnahme im Verband

Im Juli 2008 wurde ich vom Ältestens Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands seit 1931 e. V. als Mitglied aufgenommen.

Der Verband wurde 1931 als „Reichsverbund deutscher Tierheilkundiger“ gegründet. Er war in Landes- und Gruppenverbände unterteilt. 1937 erhielt der Verband auf Anraten der damaligen Reichstierärztekammer in „Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands“ umbenannt.

Damals waren auch die Humanheilpraktiker noch nicht anerkannt. Das änderte sich 1939 mit dem „Gesetz zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“. Ab diesem Zeitpunkt konnten sich die Humanheilpraktiker, auch durch intensive Verbandsarbeit, in der Bevölkerung ein hohes Ansehen erarbeiten.

Für Tierheilpraktiker sind leider bis heute keine einheitlichen Richtlinien vorgesehen. So kann jeder, der sich berufen fühlt, diese Tätigkeit ausüben, ohne eine Ausbildung genossen zu haben und große Kontrollen fürchten zu müssen.

Für den Tierbesitzer erschwert es die Suche nach gut ausgebildeten und verantwortungsvollen Tierheilpraktikern. Eine Möglichkeit zu erkennen, dass man einen seriösen und kompetenten Tierheilpraktiker gegenübersteht ist sicherlich auch die Mitgliedschaft in einem Tierheilpraktikerverband.

Deshalb habe ich mich zu Mitgliedschaft in Ältesten Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands seit 1931 e. V. entschlossen und freue mich, dass mein Antrag auf Mitgliedschaft angenommen worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.